Kids Cross am Grünten

Am vergangenen Wochenende erlebten die Kinder der LG 2 von Trainer Oliver Schmid ein ganz besonders intensives Rennwochenende.

Der dritte Wettkampf des "Kids-Cross" der Regionen Allgäu und Werdenfelser Land fand im Skigebiet Grünten statt und wurde vom Regionalteam Ostallgäu ausgerichtet.

Beim traumhaften Pisten- und Wetterbedingungen hatte der Veranstalter eine extrem

schöne und anspruchsvolle Rennstrecke präpariert. Nach einem Start mit Slalom-Elementen mussten drei Kuppen mit integrierten Richtungswechseln gemeistert werden. Im weiteren Verlauf folgten Riesenslalom-Tore und anschließend eine Schanze steilem Aufsprung. Diese Schanze sorgte für einige Diskussionen und musste vor dem Rennstart noch entschärft werden. Im Zielhang gab es dann noch Super-G-Schwünge und einen Sprung über eine seitlich-schräg anzufahrende Kuppe. Dies führte zu spektakulären Einlagen für die um Ziel wartenden Zuschauer.

An beiden Tagen wurde der exakt gleiche Lauf jeweils zweimal gefahren, so dass die jungen Talente sich immer weiter an Ihre Grenzen heranwagen konnten.

 

Das Starterfeld mit den 70 besten Rennläufern der Jahrgänge 2003 und 2004 aus dem Allgäu und dem Werdenfelser Land war extrem stark und bot Ski-Sport auf höchstem Niveau.

Für die Teilnehmer aus dem Regionalteam war es entsprechend schwer, sich in den vorderen Plätzen zu platzieren. Viktoria Lummer (SV-Maierhöfen-Grünenbach) verpasste am ersten Tag ein Tor, musste zurücksteigen und fiel auf Rang 12 Ihres Jahrgangs zurück. Am nächsten Tag lief es besser, sie kam trotz eines Fehlers noch auf den 7. Platz. Kim Marschel (SC Oberstaufen) erkämpfte sich am Samstag einen 5. und am Sonntag einen 6. Platz.

Die anderen Mitglieder der LG 2 starteten nur am Sonntag.

Finn Jall (SC Scheidegg) konnte Rang 8 erreichen, Ferdinand Ballerstedt (SV Maierhöfen-Grünenbach) kam in dem stark besetzten Feld noch auf Platz 16.

Paula Veit (SCB Lindau) und Elena Nausester (SC Oberstaufen) mussten der schweren Strecke Tribut zollen und waren mit Platz 10 und 11 Ihrer Alterklasse eher am Ende des Feldes.

 

In der Gesamtwertung, die über beide Alterklassen geht, kommt Kim Marschel auf Platz 15, Severin Bernhard (ESV Lindau) auf Platz 14, und Ferdinand Ballerstedt auf Platz 30. Viktoria Lummer erreichte den 13. Platz, damit hat sie zwar die direkte Qualifikation (erste 10) zum Bundesfinale verpasst, bekam aber aufgrund Ihrer Leistungen vom Allgäuer Skiverband einen zusätzlichen Startplatz zugewiesen. Somit erreichte sie als einzige Läuferin vom Regionalteam das Bundesfinale, das dieses Jahr ein Heimspiel wird. Es findet vom 20. bis 22. März in Balderschwang statt.


Bericht: Johann Lummer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0