· 

Dominic Zürn und Valerie Thorbecke sind die schnellsten Lindauer Skifahrer

Dominic Zürn und ValerieThorbecke sind die schnellsten Lindauer Skifahrer

Am Freitag fand im Gasthaus Max & Moritz die Siegerehrung der am 25.Februar ausgetragenen Lindauer Stadtmeisterschaft 2018 Ski-Alpin statt. Das Rennen wurde wie seit vielen Jahren vom ESV Lindau ausgetragen und für die rund 1oo Starter von Lukas Schober und seinem Team einen fairen Riesenslalom gesteckt. 

Bei eisigen -10 Grad wurde in Laterns am frühen Morgen ein Lauf gesteckt, der sowohl den kleinen und großen Rennläufern als auch den startenden Hobbyfahrern gerecht wurde. Da die Piste bei diesen Temperaturen für alle die gleichen Bedingungen hatte, wurden interessante Zeiten zwischen den Rennläufern und den Hobbyfahrern erzielt.

Das Teilnehmerfeld erstreckte sich von den Bambinis bis zur Altersklasse der 60+-Fahrer. Bei der Siegerehrung dankte Karl Schober der ganzen Mannschaft des ESV Lindau für den reibungslosen und gelungenen Ablauf der diesjährigen Lindauer Stadtmeisterschaft. Sportlich war hervorzuheben, dass das Fahrkönnen aller Starter einen hohen technischen Stand hat, und viele Starter für den Gesamtsieg in Frage kamen. Alle Starter die erfolgreich ins Ziel kamen,  wurden mit Urkunden, Pokalen und Preisen belohnt.

Der schnellste Lauf mit einer fabelhaften Zeit , gelang in diesem Jahr Dominic Zürn bei den männlichen Startern (Jugend 21 - 44,75 Sek.) und Valerie Thorbecke (Damen allg. – 49,29 Sek.) Sie dürfen sich nun Lindauer Stadtmeister/-in 2018 nennen.

In der Schülerwertung erfuhren sich Tobias Picker (U16 – 48,59 Sek.) und Keona Schroff (U14 – 52,04 Sek.) den Titel Lindauer Schüler-Stadtmeister/-in 2018 .

Die Teilnehmer traten zusätzlich zur Einzelwertung in 4er-Teams an und kämpften so gemeinsam um den Sieg in der Mannschaftswertung. Die Profi-Erwachsenen-Wertung gewann das „Team Abgefahren, mit Dominic Zürn, Nicolas Zürn, Jan Kaltenmair und Tobias Picker. Sieger bei den Profi-Schüler-Mannschaften war das Team „Eisenbahner Dampfnudeln“ mit Konrad Haase, Leon Klute, Julius Gierer und Christian Kottmayr. Ihren 3. Sieg in Folge konnten in der Hobby-Mannschaftswertung die „Grauen Schläfen“ mit Gerold Picker, Marcus Bernhard, Beppo Zürn und Thomas Wenzel feiern.

Besonders wird bei der Siegerehrung auf die Tombola hin gefiebert, da jeder Rennläufer mit seiner Startnummer an der Verlosung teilnimmt. Der Hauptpreis ist hier unter vielen anderen tollen Preisen, von vielen großzügigen Spendern, wie jedes Jahr, ein Ski von Sport Roman.

 

 

Zu den Fotos geht's hier:

 

https://www.dropbox.com/sh/zhjml1q0hf6yhzl/AAAHV4Cta_GBFhE9ScdrQVaka?dl=0